fbpx

Freiwillige haben diesen Strand in Indien von 5,3 Millionen kg Müll befreit

Versova Beach in Mumbai gehörte lange Zeit zu den dreckigsten Stränden der Welt. Sand sah man keinen mehr. Plastik und anderer Müll bedeckte die gesamte Küste. Das war 2016. Heute ist Versova Beach sauber. Wenn die Wellen brechen, treffen sie auf Sand und Steine, nicht auf Trinkflaschen und Chipstüten. Das zu verdanken hat Indien einem einzelnen Mann.

Afroz Shah räumt auf.

Afroz Shah ist ein junger Anwalt und Umweltschützer. Als er 2015 näher ans Meer gezogen war, fiel ihm sofort der verschmutzte Stand auf. «Das Plastik am Strand war über 1,5 Meter hoch. Darin hätte man ja ertrinken können», sagt Shah zu «CNN». Der damals 29-jährige Mann nahm sich vor, etwas zu unternehmen.

Müllsammeln am Wochenende

Angefangen hat alles mit Shah und seinem Nachbarn Harbansh Mathur. Sie verbrachten ihre Wochenenden jeweils damit, den Strand von Müll zu befreien. Nach und nach schlossen sich Leute der Aufräumaktion an. Es waren andere Anwohner, Menschen aus Slums und Schulkinder. Später sogar Politiker und Schauspieler. Shahs Aktivismus bewegte schlussendlich über 1000 Leute, als Freiwillige den Strand zu reinigen.

Viele Helfer machen mit.

Das geschah natürlich nicht von einem Tag auf den anderen. Shah hatte einiges an Überzeugungsarbeit zu leisten. Er erzählt der indischen «Firstpost»: «Die erste Herausforderung lag darin, das Mindset der Anwohner zu verändern. Die Leute darauf aufmerksam zu machen, dass Müll, den sie in einen Bach werfen, im Ozean landen wird. Viele Anwohner entsorgten ihren Abfall schlichtweg am Strand. Die zweite Herausforderung war es, die Einstellung der Behörden zu ändern. In vielen Umweltprojekten sind es die Behörden, die Initiative zeigen, aber die Menschen machen nicht mit. Oder es ist genau umgekehrt. Beide Parteien dazu zu bewegen, an einem Strick zu ziehen war eine schwierige Aufgabe.»

Tausende Tonnen Müll weggeräumt

Doch es hat sich ausgezahlt. Während 21 Monaten wurden 5,3 Millionen kg Müll und Plastik gesammelt. Der 2,5 Kilometer lange Strand ist jetzt sauber. Shah teilte auf Twitter dieses Video, in dem du den erstaunlichen Wandel sehen kannst.

Für seinen Einsatz wurde Shah von der UN mit dem «Champion of the Earth»-Award ausgeichnet. Auch der indische Vizepräsident Venkaiah Naidu lobte die Initiative des jungen Anwalts.

Die Tiere kommen zurück

Im März 2018 waren Anwohner erstaunt, als das erste Mal seit 20 Jahren wieder Schildkröten ihre Eier am Versova Beach gelegt haben. Junge Schuldkröten watschelten in Richtung Meer über den Strand. Shah war anwesend, als die ersten Jungschildkröten gesichtet worden waren. Er liebt sie Ozeane: «Es ist ein fantastischer Moment für Mumbai. Die Schildkröten kamen nur zurück, weil wir den Strand gesäubert haben. Regelmässige Strandsäuberungen helfen den Meerestieren.»

Die Pazifische Bastardschildkröte ist zurück in Mumbai.

Shah macht sich zu neuen Taten auf

In seinem letzten Tweet sagte Shah, dass für ihn die Arbeit am Versova Beach vorerst getan ist. Die Regierung hat jetzt eine Firma angeheuert, die dafür sorgen soll, dass der Strand immer sauber bleibt. Während sechs Jahren soll der Vertrag laufen.

Wo Shah wohl als Nächstes helfen wird?

Bilder: Twitter AfrozShah1 / Shutterstock