fbpx

Für eine nachhaltige Welt müssen Frauen mehr Chancen erhalten

Wenn wir über Gender Equality sprechen, geht eine Dimension oft verloren: der Klimawandel. Frauen leiden weltweit überproportional stark unter seinen Auswirkungen.

In Ländern mit tieferem Entwicklungsstand sind es meist die Frauen, die Landwirtschaft betreiben, Nahrung finden, Feuerholz sammeln, die Familie aufziehen. Die Männer dürfen zur Schule, haben eine grössere Chance auf einen gut bezahlten Beruf und damit verbundene Freiheit. Nach Naturkatastrophen sind es nachweislich Frauen, die am stärksten unter den Auswirkungen leiden.

Die Samburu leben im Norden Kenias.

Expedition für einen guten Zweck

Die Nonprofit-Organisation HerPlanetEarth organisiert und unterstützt Kampagnen, die solchen hart arbeitenden Frauen die Aufmerksamkeit geben, die sie verdienen. Im Oktober werden 16 Frauen der Organisation für eine Spendenaktion durch den Norden Kenias wandern. Die 150’000 $, die gesammelt werden sollen, werden eingesetzt, um Projekte in der Region zu fördern, die Geschlechtergleichheit und Naturschutz als Kern haben.

Das Reteti Elephant Sanctuary wird von Frauen geführt.

So soll zum Schutz der Tierwelt ein Anti-Wilderer-Team aufgestellt werden. Weiterhin wird das Reteti Elephant Sanctuary unterstützt. Ein Heim für Elefanten-Waisen, deren Eltern meist Wilderern zum Opfer fielen. Es wird vorwiegend von Frauen betrieben und ist eines der vielen Beispiele in Kenia, wie die lokale Bevölkerung den Tierschutz in die eigenen Hände genommen hat.

Schweizer Unterstützung

An der Expedition nimmt auch die 25-jährige Ann Michelle aus der Schweiz teil. «Female Empowerment und der Tierschutz sind zwei Themen, die mir sehr am Herz liegen. Ich freue mich, dass HER Planet Earth mir die Chance gibt, einen positiven Impact zu hinterlassen», sagt sie zu Improve. Wenn du Ann Michelle und die Expedition unterstützen willst, kannst du das unter diesem Link.

Von den Philippinen nach Zürich nach Kenia: Ann Michelle wandert mit.

Bilder: Reteti Elephant Sanctuary, zvg, Shutterstock